Leckeres aus der Fischküche

zurück



Rezepte für den Fischfreund


Forellen mit Zwiebelkruste

Zutaten für 4 Personen:
4 Forellen (je etwa 350 g) ausgenommen
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
1 TL Thymianblättchen
8 Zweige Petersilie
2 EL Pflanzenöl
80 g Butter

Für die Zwiebelkruste:
200 g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Bund glatte Petersilie
1/2 TL Salz , frisch gemahlener weißer Pfeffer
50 g Semmelbrösel

Für den Spargel:
300 g grüner Spargel
3-4 TL Salz
1/2 TL Zucker
2-3 Scheiben einer unbehandelten Zitrone
30 g Butter
1 TL gehackte Petersilie
1/2 TL geriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

Zubereitung

1.) Von den Forellen die Seiten-, Bauch- und Rückenflossen in Richtung Kopf mit einer Schere abschneiden. Innen und außen kalt abspülen, trockentupfen. Auf beiden Seiten in Abständen von 2 - 3 cm einschneiden. Die Bauchhöhle salzen, pfeffern, Petersilie und Thymian einlegen

2.) Zwiebeln und Knoblauch schälen, die Zwiebeln grob zerkleinern. Petersilie waschen und trockenschleudern. Zusammen im Mixer pürieren oder im Mörser zerstoßen. Salzen und pfeffern. Die Paste zuerst in die Einschnitte der Forellen streichen, dann ganz einstreichen. Rundum dünn mit Semmelbröseln einstreuen.

3.) Den Spargel waschen, die Stielenden abschneiden und nur bei Bedarf den unteren Teil der Stangen dünn schälen. Zusammenbinden. 2 Liter Wasser mit dem Salz, dem Zucker und den Zitronenscheiben zum Kochen bringen und den Spargel darin 10 - 15 Minuten weich kochen. Herausnehmen, abtropfen lassen, die Stangen in 3 Teile schneiden.

4.) Butter in der Pfanne zerlassen, den Spargel darin schwenken. Mit Petersilie und Zitronenschale würzen.

5.) Das Öl und die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Forellen darin bei geringer Hitze von jeder Seite 5 Minuten braten. Mit dem Spargel zusammen servieren.

6.) Dazu passen Salzkartoffeln und als Getränk ein trockener Weißwein (Müller-Thurgau) QbA.

Guten Appetit!