Lesespaß

zurück




Die Lagerfeuer-Autoren

In den unendlichen Weiten des World Wide Web lodert knisternd ein Lagerfeuer, an dessen wärmender Glut sich Autoren aus ganz Deutschland treffen um Geschichten zu hören und eigene zu erzählen. Die besten ihrer Erzählungen wurden vom Bremer Schriftsteller Claus Beese in der Funktion des Herausgebers in drei Büchern zusammengefasst. Die Lagerfeuer-Autoren wünschen ihren Lesern gute Unterhaltung. Bitte klicken Sie auf die Buchabbildungen.



Dünen, Sand und Meer


Ist ja tierisch


Plätzchenduft und Tannengrün
Ausverkauft!

Rezensionen
Zu den Büchern kann es Einzelrezensionen geben. Klicken Sie bitte auf das jeweilige Buch, dort sind sie dann hinterlegt.


Rezension 1: Geschichten-Trilogie – Claus Beese versammelt „Lagerfeuer-Autoren“
Blumenthal - Weihnachten im Frühling? Claus Beese bringt das fertig. Gleich drei Bücher hat der Autor und Schriftsteller dieser Tage herausgegeben.
"Plätzchenduft und Tannengrün" ist die Weihnachtsgeschichten-Anthologie der Lagerfeuer-Autoren, die sich in den Büchern des Mohland-Verlags und im Internet versammelt haben. Die Geschichten und Gedichte zaubern Schnee auf die im Moment blühenden Wiesen, entfachen Feuer im kalten Kamin und von weitem vermeint man das "Hohoho" des Weihnachtsmanns zu vernehmen. Das Buch für 10 Euro bringt Weihnachten in den Mai, und man sollte aufpassen, damit man nicht Appetit auf Lebkuchen bekommt.
Von "Dünen, Sand und Meer" erzählen die Küstengeschichten der Lagerfeuer-Autoren. Sie locken mit Fernweh und so manches Seemannsgarn wandert auf die Wörterspule. Hier wird Zwischenmenschliches aufs Korn genommen, Gruseliges berichtet, und der Herausgeber selbst, völlig in seinem Element, erläutert ausdrucksvoll, wie spannend Nachtangeln sein kann. Das Buch gibt es für 11 Euro.
Das dritte im Bunde, ebenfalls für 11 Euro erhältlich, bringt sicher nicht nur Freunde der Fauna mit flotten Tiergedichten zum Schmunzeln. "Ist ja tierisch", heißt es. Von Katzen mit Rachegelüsten oder rabiaten "Erziehungsmethoden“ und schwer vermissten Hunden, Fischen, Spinnen, Raben und mehr berichtet es. Mehr im Internet unter www.claus-beese.de AS
Rezensentin: Antje Spitzner, Quelle: "Das BLV" vom 07.05.2014